Jubiläum 2018

 

Festakt am 18. April: Das Wetter hatte sich auf den Ehrentag eingestellt, die Sonne schien und die Gäste machten sich auf den Weg zur Neuen Kapelle auf dem Gelände des Evangelischen Krankenhauses Königin Elisabeth Herzberge (KEH) in Berlin-Lichtenberg.

 

Predigt im Festgottesdienst zum Nachlesen

Kirchenrätin a.D. Susanne Kahl-Passoth

Vor dem Gottesdienst begrüßte Pastor Dr. Feldmann (Foto oben links) die Gäste. Kirchenrätin a.D. Susanne Kahl-Passoth hielt die Predigt (oben Mitte). Diakonissen waren gekommen und der erste Direktor des EDKE, Pastor Thomas Passauer (oben rechts).
Dr. Rainer Norden (EDKE, l.) und Michael Mielke (KEH) leiteten den Festakt ein (Foto rechts).

Der Festsaal war bis auf den letzten Platz besetzt, als Pastor Ulrich Pohl (Bethel) den Reigen der Grußworte eröffnete (oben links). Es folgten Pfarrerin Christa Schrauf für den Kaiserswerther Verband (oben Mitte), Kirchenrätin Barbara Eschen für das DiakonischeWerk (DWBO, oben rechts), Propst Dr. Christian Stäblein für die Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO, links) und der Landespsychiatriebeauftragte Dr. Thomas Götz für die Berliner Senatsverwaltung (Mitte).

Dr. phil. Norbert Friedrich hielt den ersten historischen Festvortrag (Foto oben links). Dann sprach Prof. Dr. Albert Diefenbacher (oben Mitte) zur Entwicklung der Psychiatrie im EDKE und KEH und anschließend stellte Dr. Manfred Lang (oben rechts) die Veränderungen in der KEH-Somatik vor.

Am folgenden Büfett war ausreichend Zeit für denpersönlichen Austausch.

Festvortrag von Dr. Norbert Friedrich (Fliedner-Kulturstiftung) "175 Jahre gelebte Diakonie" zum Nachlesen.